Doberaner Münster

Das Doberaner Münster war bis zur Mitte des 16. Jahrhunderts die Klosterkirche des Zisterzienser Ordens mit seinem Kloster in Doberan. Das Münster wurde im 13. Jahrhundert erbaut und ist eines der bedeutendsten Bauwerke der norddeutschen Backsteingotik. Die Kirche ist umgeben von einem wunderbar gestalteten Gelände mit Bachläufen, Teichen und über 200 Jahre alten Baumgruppen.  Wesentliche Teile der 1291 gebauten Klostermauer mit einer Gesamtlänge von 1,4 Kilometern sind heute noch sehr gut erhalten.

Als Motiv empfehlen sich z.B.

  • Verschiedene Ansichten des Doberaner Münsters aus der Park
  • Romantische Ecken im Park,
  • die Ruinen des Wirtschaftsgebäudes und der Klosterscheune,
  • das Möckelhaus mit dem Stadt- und Bädermuseum,
  • das Torhaus mit dem Cafe,

Weitere Information finden Sie auf der Seite des Klostervereins

Erreichbarkeit

Etwa 16 Kilometer von Kühlungsborn – erreichbar mit dem Molli, dem PKW oder Fahrrad

Eintritt

Für Teilnehmer des freien Malens kostenfrei

Partner vor Ort:

Kunstverein Roter Pavillon am Doberaner Kamp

Kontakt Organisationsbüro während des Events, Frank Koebsch Tel.: 0152/34028372